:Navigation:  
  · Home
· Archiv
· Themen

Community
· Forum
· Account/Login
· Gästebuch
· Rentner Map
· Rentner Top-Liste

Server & Stats
· HLstλts CE


Files & Links
· Downloads
· Links & Friends

Stuff
· Testberichte
· Seite durchsuchen
· Link´Us
· Top 10
· Seiten Statistik
· Rentner Web-Irc

Fun Sektion
· 180 Flashgames
· Haustier
 

  :Our favorite played Server:  
   

  :Clan:  
  · Clan-Historie
· Member
· Rules
· Join Us

· Wars
· Next Wars
· Fight Us

· Kalender
· ESL Ranking
· ESL-Team

 

  :Besucher:  
 
Montag678
Dienstag871
Mittwoch908
Donnerstag1088
Freitag1526
Samstag1479
Sonntag937
Gesamt:1626386
Rekord:1991
 

  :Vote der Woche:  
 
Unendliche Menge ist schnell
erklärt mit.. oder nicht mit...

Unendlichkeitsaxiom
Widerspruchsfreiheit/
Unvollständigkeitssatz
abstrakten Mengenlehre
Hotel California
noch mehr Unendlichkeiten
mit der Potenzmenge
abstrakten Mengenlehre
natürliche Zahlen (erblich)
Dedeking klärt
Zermelo-Fraenkel gibt vor



Ergebnisse/Kommentare
Andere Umfragen

Stimmen: 703
Kommentare: 0
 

  :Disclaimer:  
  · Disclaimer
· Impressum
 

>>NetzTicker: Killerspiel- Spieler sehen besser:
Keine Gnade für Staatstrojaner, Killerspiel-Spieler sehen besser, YouTube warnt auf Japanisch, ein Handy zum Ausrollen: das und mehr unter mehr.

Bill Gates: Sicherheit bleibt wichtigste Herausforderung

Das gelte besonders in Zeiten überall herumlaufender Laptopnutzer, so der Microsoft-Chef auf einem Kongress von Sicherheitsexperten. Gates benutzte ein mittelalterliches Bild: die Programmierer würden zwar ständig tiefere Wassergräben und dickere Burgmauern konstruieren, aber niemand kümmere sich um den Schutz der Kronjuwelen, wenn ein Untertan die Burg verlassen und dabei die Zugbrücke unten gelassen habe. In Unternehmen der Gegenwart müsse entsprechend viel mehr darauf geachtet werden, wer Zugang zu sensiblen Daten erhält - und das seien derzeit zu viele Angestellte und sogar Berater, die ein- und ausgingen. Gates beharrte darauf, Windows Vista sei das bisher sicherste Betriebssystem in der Firmengeschichte, um gleich hinzuzufügen, dass es immer Schwachstellen gebe. Zum Beispiel, wenn Computer mit vertraulichen Daten gestohlen würden oder Mitarbeiter stets dasselbe Passwort für verschiedene Accounts benutzten.

Anstelle dessen favorisierte er ein sogenanntes "Identitäts-Metasystem", das aus einer Kombination einer digitalen Signatur mit anderen persönlichen Merkmalen, wie Adresse oder Ausweisnummer, bestehen könne. Auf diese Weise könne man möglicherweise der ständig steigenden Flut verwendeter Nutzernamen und Passwörter Herr werden.

Handy mit Display zum Ausrollen

Wer in den letzten zehn Jahren in Italien war, weiß, wie Handy-verrückt die Italiener sind. Und da es schon lange mehr Mobiltelefone als Einwohner im Land gibt, muss man sich zum Verkauf neuer Geräte etwas einfallen lassen. Wie zum Beispiel die Telecom Italia, die ein Handy mit ausrollbarem Display vorstellt.

Das Gerät wurde gemeinsam mit Polymer Vision entwickelt. Ein Prototyp konnte bereits auf der IFA gezeigt werden, doch nun soll das "Cellular Book" den italienischen Markt erobern. Zwar schafft der ausgerollte Bildschirm derzeit nur 16 Graustufen (ein Farbdisplay ist angekündigt), soll aber genug Kontrast liefern, um Zeitungsnachrichten oder E-Books lesen zu können. Da das ausgerollte Display deutlich größer als das Handy selbst ist, klingt das gar nicht so abwegig.

Besser sehen mit Killerspielen

Killerspiele sind böse und verwandeln die lieben Kleinen in mordlüsterne Zeitbomben, fürchten hierzulande viele. Dabei wird gerne übersehen, dass die vielgescholtenen Ego-Shooter durchaus die Fähigkeiten der Wahrnehmung und der Feinmotorik steigern können. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer Studie der University of Rochester. Die testete, wie Actionspiele sich auf die Wahrnehmung auswirken. Dabei saßen die Probanden regelmäßig vor "Unreal Tournament", nach einem Monat hatten sich ihre visuellen Fähigkeiten um 20% verbessert, was die Erkennung von Buchstaben auf Testfeldern anging. Die Kontrollgruppe, die sich mit dem guten alten Tetris beschäftigen durfte, zeigte hingegen keinerlei Veränderungen in ihrer Wahrnehmung.

"Action-Videospiele verändern die Art und Weise, wie unser Gehirn visuelle Informationen verarbeitet", so Professorin Daphne Bavelier. "Bereits nach 30 Stunden zeigten die Spieler eine deutliche Verbesserung der Wahrnehmung. Sie konnten Zeichen, wie die auf einer Buchstaben-Tafel, besser erkennen, selbst wenn andere Symbole sie überlagerten."

Konsequenz aus Knast für Windows-Klau: Russische Schulen steigen auf Linux um
Während der Kauf von nicht lizensierten Windows-Versionen auch Schuldirektoren in Russland schon einmal ins Gefängnis führen kann, ziehen einige Schulbehörden aus den Ereignissen bereits Konsequenzen. Der Erziehungsminister der Perm-Region am Ural, Nikolai Karpuschin, kündigte an, dass Schulen der Region künftig keine kommerzielle Software mehr kaufen würden. Man werde sich vielmehr auf frei erhältliche Software wie Linux oder Open Office verlegen. Das spart zwar jede Menge Geld und auch juristischen Ärger, dennoch erheben sich die ersten warnenden Stimmen, die auf die Schwierigkeiten bei der Umstellung auf Linux hinweisen. Die meisten Lehrer hätten von diesem Betriebssystem schlicht keine Ahnung und wären bei schlechter Bezahlung und täglicher Arbeitsüberlastung auch nur schwer zu motivieren, sich mit völlig neuen Programmen zu beschäftigen.

Sophos: Keine Ausnahme für "Staatstrojaner"

Zwar hat der BGH den Trojaner-Plänen von Innenminister Schäuble zunächst eine Absage erteilt, doch der kündigte sofort entsprechende Gesetzesinitiativen an. Wie verhalten sich dazu die Anbieter von Sicherheitsprogrammen? Sophos-Geschäftsführer Pino von Kienlin äußerte sich recht eindeutig, für Trojaner mit Staatssiegel keine Ausnahme machen zu wollen. Gegenüber de.internet.com stellte er klar: "Als Hersteller von IT-Sicherheits-Lösungen steht für uns das Verhalten einer Software im Fokus, nicht der politische oder ideologische Hintergrund. Wird die Anwendung als 'schädlich' erachtet beziehungsweise analysiert, werden Anwender durch eine Meldung der Sophos Security-Lösung darauf hingewiesen."

Schließlich könne eine "staatlich geöffnete" Lücke genauso zu kriminellen Zwecken missbraucht werden. Überdies müssten Computernutzer, private wie gewerbliche, aufgrund ihrer individuellen Erfordernisse entscheiden können, welche Programme sie zuließen und welche nicht.

Immer mehr Kinder mit Computererfahrung

Im Alter von 13 Jahren hat hierzulande beinahe jedes Kind Erfahrungen mit dem Computer, so die KIM-Studie 2006 des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest. Bei den Sechs- bis Siebenjährigen gehören mit 57 Prozent auch schon über die Hälfte zu den Computernutzern. Die meisten Kinder haben trotzdem noch keine viereckigen Augen, obwohl immerhin schon ein Drittel täglich vor dem Bildschirm sitzt. In der Hauptsache werden die Geräte zum Spielen und zum Lernen genutzt. Auch wenn der Fernseher nach wie vor zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen gehört (jedes zweite Kind hat ein eigenes Gerät im Zimmer), wird auch hier das Internet immer wichtiger. Kein Wunder, sind doch mittlerweile vier Fünftel der Haushalte mit Kindern online, die Hälfte der Kinder im Alter von 13 war schon im Netz unterwegs. Die KIM-Langzeitstudie erforscht seit 1999 das Medienverhalten von Kindern.

YouTube warnt auf japanisch vor Upload von geschütztem Material

Die Videoplattform YouTube war bereits im vergangenen Jahr mit der JASRAC, der japanischen Vereinigung zur Rechteverwaltung von Filmstudios und TV-Sendern, aneinandergeraten. Die JASRAC hatte das amerikanische Unternehmen gezwungen, 30.000 Videoclips wegen Urheberrechtsverletzung zu entfernen. Wie news.com meldet, soll auf den YouTube-Seiten zukünftig ein Hinweis auf Japanisch eingeblendet werden, der Anwender vor dem Einstellen von urheberrechtlich geschütztem Material warnt. Das ist das Ergebnis mehrstündiger Verhandlungen, zu denen eine Delegation von YouTube eigens von den USA nach Japan gereist war.


Geschrieben von dobi
am Donnerstag den 08. Februar 2007 um 09:57:13 Uhr

 
  :Bewertung für Artikel:  
 
StaatsTrojaner gegen Kriminelle??

Ja, auf jeden Fall.
Nein, wie weit soll es noch gehen?
Ja, aber nur bei Schwerkriminellen.
Ja, aber nur bei Terrorverdacht


[ Ergebnisse | Umfragen ]

Stimmen: 9
Kommentare: 2
 

  :Verwandte Links:  
  · Mehr zu dem Thema New´s Allgemein
· Nachrichten von dobi


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema New´s Allgemein:
Porno in Afrika entdeckt, Pärchenseiten im Netz und andere Sexgeschichtchen

 

  :Artikel Bewertung:  
 
durchschnittliche Punktzahl: 4.8
Stimmen: 5


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 

  :Einstellungen:  
 
 Druckbare Version Druckbare Version

PDF als PDF speichern (beta)
 

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: NetzTicker: Killerspiel- Spieler sehen besser (Punkte: 1)
von RoyalTS auf Donnerstag den 08. Februar 2007 um 10:23:43 Uhr
(Userinfo | Artikel schicken)
lol die Kasse zahlt CS, statt Brille :)



Veste Moncler Pas Cher (Punkte: 1)
von philjonathon (JamesSanders88@hotmail.com) auf Montag den 31. Dezember 2012 um 19:33:46 Uhr
(Userinfo | Artikel schicken)
Believed Corrie was simply a cracking solution to invest a Monday evening? Effectively you are not wrong, it seriously is Moncler Doudoune . But like a die hard admirer, I assume it"s significant to take a seat back in the end of such a massive month (Jason produced Uggs attractive! Gail made cushions the minimum sexy issue of all time!) and feel about what we have truly learnt ugg australia boots sale Canada Goose Outlet . For many cause this can be mesmerising to me. What exactly is this e-mail address Moncler Pas Cher ? Or does he possess a exciting one with a few sort of hilarious name? Can i email it? And if they have got e mail addresses, then WHAT Next? Kirky tweeting direct from the packing space at the factory? Rita hitting Facebook for many passive intense "You know who you are" style updates about Dennis"s investing? It blows my thoughts, it genuinely does.



sac lancel (Punkte: 1)
von philjonathon (JamesSanders88@hotmail.com) auf Sonntag den 13. Januar 2013 um 04:54:07 Uhr
(Userinfo | Artikel schicken)
Près de Siam BTS, une quantité portes de la Hong Kong canard et nouilles boutiqueBag lieu de travail, de grands sacs de créateurs A beaucoup sac lancel pas cher , lancel pas cher Beaucoup de préférence, Better savoirfaire, sac lancel sacs lancel pas cher mais beaucoup va coûter plus cher .



beatsforsale (Punkte: 1)
von philjonathon (JamesSanders88@hotmail.com) auf Sonntag den 24. März 2013 um 02:20:44 Uhr
(Userinfo | Artikel schicken)
Of the seed fantastic will be the fact case is not that greater responsible for fictional. You find products and solutions available in beauty stores that would easily be a part of a completely computerized Beats outlet , fake dre beats Educated to your housing. beats by dre uk And the goal wasn"t house your lifetime that"s exactly determining the right AI upgrade. The work enviroment for the future might additionally adjust to depending on the needs of those focusing indoors it.



jordan retro for sale (Punkte: 1)
von philjonathon (JamesSanders88@hotmail.com) auf Mittwoch den 14. August 2013 um 06:19:23 Uhr
(Userinfo | Artikel schicken)
Very good thing that there are wholesale authentic designer handbags for sale www.brannonmonument.com/Home3/air_jordan_2013.html . http://gracegalena.org/outlet.html Wholesale prices are absolutely less costly than frequent handbags Fake Designer Handbags imitation handbags . You will not be seeing discounts such as ten% but you will see that they take away 50% up to 75% of the common rates of the these important things.