:Disclaimer:  
  · Disclaimer
· Impressum
 

>>KaZpers Blog: Filmriss Teil 6 Online:

Die Tausendste News und ich darf sie schreiben und sogar in ihr werden!! Juchuhhh
Hallo, da bin ich mal wieder. Ich habe gerade einen weiteren Teil zu Filmriss veröffentlicht und würde mich freuen wenn ihr mal bei meinem Blog vorbeischaut.
Jeder der gerne liest ist herzlich willkommen und darf sich zu konstruktiver Kritik ermuntert fühlen.



Unter "Mehr" gibts wie immer einen Auszug aus dem neusten Teil


Chris ist um die Ecke in Richtung Parkplatz eingebogen, er hat mich bisher noch nicht bemerkt. Ich habe aufgehört zu rennen und gehe ihm nun schnellen Schrittes hinterher.
Meine Ohren fiepen, allerdings nicht laut genug um das Geräusch des rauschenden Blutes und meines klopfenden Herzens zu übertönen. Die Weinflasche halte ich so fest umklammert an ihrem Hals umklammert, dass meine Finger weiß anlaufen und registriere nur am Rande, dass der stinkende Rest des Lambruscos in den Ärmel meines Jacketts läuft, welches ich seit der Beerdigung trage. Viel mehr beschäftigt mich mein Gesicht. Ich befühle mit der Zunge meine vorderen Schneidezähne und bin mir sicher, dass mindestens einer, wenn nicht sogar zwei locker sitzen. Meine Nase, welche sich anfühlt als sei sie auf ihre doppelte Größe angewachsen, schmerzt stark und das warme, leicht nach Rotz schmeckende Blut läuft über meine Lippen und tropft mein Gesicht herunter. Ich wische mir immer wieder, wie ein Achtjähriger an einem kalten Wintermorgen, mit dem Ärmel unter der Nase entlang, aber das führt nur dazu das ich das rote Kroffi im halben Gesicht und auf meinen Klamotten verschmiere.
Ich schaue um die Ecke, immer noch wahnsinnig vor Wut und kaum fähig einen klaren Gedanken zu fassen und sehe Chris der auf seinen schwarzen BMW zugeht. Ich bin nur noch wenige Meter von ihm entfernt und er hat mich wie durch ein Wunder immer noch nicht bemerkt, obwohl ich trampele wie ein wahnsinniges Nashorn und vor mich hinschniefe wie ein Musikproduzent, der gerade eine Line Marschpulver vom Hintern eines achtzehn jährigen Popsternchen gezogen hat. Mein Freund greift in seine Hosentasche und drückt auf die Schlüsselfernbedienung.
Im aufblitzenden Licht der Blinker hebe ich die Weinflasche über meinen Kopf, Christian dreht sich unvermittelt um, als hätte er doch was gehört. Seine Augen werden groß und er stolpert gegen seinen Wagen.


Geschrieben von odo
am Freitag den 25. September 2009 um 01:59:02 Uhr

 
  :Verwandte Links:  
  · Mehr zu dem Thema Kommentar
· Nachrichten von odo


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Kommentar:
Project Cars

 

  :Artikel Bewertung:  
 
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 

  :Einstellungen:  
 
 Druckbare Version Druckbare Version

PDF als PDF speichern (beta)
 

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden